Führung im Dialog

Kennen Sie Lex Paulson? Er war zentraler Wahlkampfberater von Emmanuel Macron. Paulson hat bereits den Wahlkampf 2008 für Barack Obama organisiert. Damals war er für den „Wahlkampf von Tür zu Tür“ verantwortlich. Paulson nutzte die Erkenntnisse des Yale-Professors Donald Green, der aufgezeigt hatte, dass es fast 200 Mails braucht, um eine Stimme zu gewinnen, aber nur 35 Telefonate und noch weniger bei menschlichem Direktkontakt. Das Resultat war, dass eine Stimme bei 15 persönlichen „Hausbesuchen“ gewonnen werden kann. Für mich ist das ein Indiz dafür, wie wichtig der persönliche Kontakt ist, um Menschen begeistern und überzeugen zu können. Das gilt auch in Unternehmen. Suchen Sie den Dialog: im Arbeitsalltag und insbesondere bei Veränderungsprozessen.

Details

„Friede ist, was Wohl gibt.“

Doris Morawe und ich kennen uns aus meiner Mediationsausbildung, die ich 2011/2012 bei ihr und Jutta Hohmann besucht habe. Beide sind als Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht und Mediatorin tätig und bilden angehende Mediator*innen aus. In unserem heutigen Gespräch stellt Doris Morawe ihr neues Buch „Mediation und Gesundheit. Ein Konfliktlösungsmodell für die psychotherapeutische Praxis“ vor.

Details

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung

Ursula Schweizer, Wirtschaftspsychologin und 1. Vorsitzende des Freiburger Verein für Arbeits-, Organisations-, und Wirtschaftspsychologie e.V. (FVAO e.V.), und ich kennen uns aus dem FVAO-Vorstand. Wir haben uns zur anstehenden Jahrestagung im März über die Zielsetzung der Veranstaltung und das interessante Programm unterhalten.

Details

Kommunikationsberatung bei Strategieprozessen

Das vierte Quartal steht vor der Tür und Sie stehen zum Jahresendspurt in den Startlöchern. Dabei geht es nicht nur um die Zielerreichung fürs laufende Geschäftsjahr. Vielmehr heißt es jetzt, fürs kommende Geschäftsjahr neue Unternehmensziele zu definieren und gegebenenfalls Ihre Strategie neu auszurichten. Ihnen als Geschäftsführer*in ist das alles klar. Doch sind Sie bei der Strategieumsetzung das ein oder andere Mal auch schon auf Granit gestoßen? Und hätten Sie sich von Ihren Führungskräften und Mitarbeiter/-innen bei der Zielerreichung mehr Unterstützung gewünscht? Aus Sicht der Mitarbeitenden sieht die Betrachtungsweise wiederum ganz anders aus.

Details